Geplante Fahrt zum Freitagabend Spiel in Düsseldorf vom 30.11.2018 bis zum 01.12.2018

Diese Fahrt hat war etwas besonderes.

Leider konnte unsere Maria wegen Urlaubssperre in ihrer Firma nicht mitfahren. Somit blieb ihr nichts anderes übrig als mich als Fahrtenleiter einzusetzen. 

Da hat sie den richtigen für eine Fahrt mit der Deutschen Bahn eingesetzt. Wenig Erfahrung weil nur sporadischer Nutzer, diese aber immer negativ. 

Die 10 Fanclub Mitglieder trafen sich, wie immer super pünktlich im Mainzer Hauptbahnhof am Ditsch Stand. Maria hielt mit uns Kontakt und schickte mir schon eine Information, dass unser Zug sich um 17 Minuten verspäten kann. Kein Grund zur Beunruhigung , dass ist ja Standart bei der DB.

Leider kam dann an der Anzeige die Information das es es jetzt schon 80 Minuten Verspätung sind.

Ok, wir kämen zwar noch vor Spielbeginn an, nur Check in im Hotel und das entern der vorbestellten Großraum Taxis wäre dann schon nicht mehr erreichbar. Also nichts wie hin zur Auskunft und um Alternativen nachgefragt. Die gab es mit einem Zug um 15:20. Super, jetzt nur noch schnell zum Reisezentrum und umbuchen. Hatte ich eben schnell gesagt. Das einzige was schnell ging war der Schweiß der mir in dem total überhitzten Raum über den Körper rannte. Warm Up zum Spiel....... Ticket gezogen und schon kam ich als 15. Wartende schon dran. Ok , jetzt war es bereits 15:10. Der wirklich freundliche DB Mitarbeiter konnte in dem Zug keinen einzigen freien Sitzplatz für uns finden und buchen.  Auch klar, das was wir wollten hatten die anderen Reisenden wohl auch so gewollt. Nun denn, einsame Manager Entscheidung, dass werde ich unserer Reisegruppe nicht zumuten in einen überfüllten Zug einzusteigen ohne gesicherte Sitzplätze. Kommt für uns "spät Hooligans" ja wohl gar nicht in Frage. Deshalb um 15:15 Uhr die Stornierung unserer Reise bestätigen lassen und ab zu meiner am Bahnsteig wartenden Reisegruppe.

Ich bin Kummer gewöhnt und habe mich schon mal auf ein unangenehmes Gespräch eingestellt.

Aber wir sind nicht umsonst der Fanclub "Freunde der Hoffnung Große Liebe Mainz 05", alles tolle Typen und Leute mit Verständnis und Weitblick. Mein Kopf blieb drauf und alle haben meine Entscheidung mit getragen.

Am Glühweinstand vor dem Bahnhof wurde die Tour beendet. Wir kamen mal wieder zu der Erkenntnis  wie gut wir es doch mit Wolfgang und seinem Bus haben !!!!! Spätestens bei der Bremen Fahrt werden wir das wieder genießen dürfen. Darauf freut sich die "Reisegruppe Düsseldorf" schon jetzt.

Zu Hause hat mir Karin dann den Liveticker vorgelesen und wir haben uns über den Auswärtssieg gefreut. 

Noch mal herzlichen Dank von mir an meine Reisegefährten Petra und Michael Hauschild, Günter Mechnich, Eheleute Otter und Merkel, Thomas Sutor und meine Frau Karin. 

 

Euer Reiseführer Jürgen Veith

 


Unsere Gäste waren Fanbetreuer Judith Michel, David Moschner und unser Trainer Sandro Schwarz.

 

Das war mal eine Überraschung.......

Sandro Schwarz hat uns gestern Abend eine Taktikschulung anhand des letzten Bundesligaspieles gegen Hertha BSC Berlin gegeben. Statt mit seinen Spielern hatte er es aber mit der 68er Gruppe zu tun (geschätztes Durchschnittsalter unserers Fanclubs). 

Sandro hat das Gespräch auf der Sportler - Basis mit uns geführt und als erstes das "du" für den Abend angeboten. Dann erlebten wir einen absolut authentischen Menschen, der uns auf eine Frage von uns, wie viele Spiele denn kein Deutsch sprechen würden, die komplette Mannschaft vorstellte. 30 Spieler sind im Kader und darunter sind 7 die noch kein Deutsch sprechen. Bei allen seiner Aussagen stand immer wieder die Persönlichkeit des Spielers im Fokus. Hier konnten wir eine Mannschaft kennen lernen, wie ich sie bisher noch nicht kannte bzw. gesehen habe.

Auf alle unsere Fragen gab es Antworten die uns das Gefühl vermittelten ein fester Bestandteil des gemeinsamen Weges "Unser Traum lebt" zu sein. Eine Wertschätzung die wir als Fanclub gerne wahrnehmen.

In sehr entspannter Atmosphäre, unsere Besucher hatten sich viel Zeit für uns genommen und keiner schaute auf seine Uhr oder drängelte auf ein Ende der Fragerunde, saßen wir über 2 Stunden zusammen.

Zum Abschluss hatte Sandro dann noch einen Anruf bei Robin Quaison getätigt, dem er zu seinem Geburtstag gratulierte. Dies konnten wir nutzen und Robin in den Genuss eines Geburtstagsständchen von unserem Fanclub kommen zu lassen. Hoffentlich konnte er nach diesem Singsang noch vernünftig schlafen.

Da war es wieder, das Gemeinschaftsgefühl "Unser Traum lebt".  

 

Wir bedanken uns herzlich für den interessanten und kurzweiligen Abend bei unseren Gästen Judith, David und Sandro und wünschen euch viel Erfolg bei eurer Arbeit.

Bis demnächst im Stadion........

 

 

Sportlicher Gruß von einem Fanclubmitglied

Jürgen Veith

 

Schaut mal bei den Bildern von gestern vorbei.

 


Achtung, wegen Erkrankung von Sandro Schwarz fällt der Stammtisch am 11.09.2018 aus und wird auf auf einen neuen Termin im Oktober 2018 verlegt.

Den neuen Termin geben wir dann bekannt. 

 

Stammtisch Treffpunkt

 

Stammtisch im September 

Unser Gäste sind diesmal:

Trainer Sandro Schwarz und unsere Fan Betreuer

 

Achtung hier steht der genaue Termin jetzt fest !!!!! Am 11.09.2018 um 19:00 Uhr kommt unser Trainer Sandro Schwarz zu uns.

Wir werden diesen Termin jetzt auch über die WhatsApp Gruppe bekannt geben.

 TSG 1846 Mainz-Kastel Jakob-Schick-Straße 2
55262 Mainz-Kastel
www.restaurant-tsg.de

Sportlicher Gruß

Jürgen Veith

 


1 2 3 ...